ClickCease Erfahrungen: Klickbetrug einfach erkennen & unterbinden!

Matthias

Wiki

Kategorie

0 Kommentar(e)

Diskussion

Du nutzt Google Ads für dein Business und hast manchmal das ungute Gefühl, deine Konkurrenz würde absichtlich auf deine Anzeigen klicken? Keine Sorge, du bist nicht alleine. So geht es vielen Werbetreibenden – auch mir. Wahrscheinlich hast du mit deiner Annahme sogar recht.

Aber was kann man dagegen tun?

ClickCease verspricht “Klickbetrug” durch Konkurrenten und Bots zu unterbinden. Das klingt im ersten Moment fast zu schön, um wahr zu sein – also haben wir es drei Monate lang getestet. In diesem Artikel erfährst du, welche Erfahrungen wir gemacht haben und wie sich das Tool auf unsere Google Ads Performance ausgewirkt hat. Bleib dran, es lohnt sich.

Das wichtigste in Kürze:

  • Unsere ClickCease Erfahrungen zeigen, dass bis zu 32% Kostenersparnis bei Google Ads möglich sind.
  • Die Installation ist sehr einfach und schnell zu erledigen.
  • Negative Auswirkungen auf unsere Kampagnenperformance konnten wir nicht feststellen.

👉    Hier bekommst du eine kostenlose Testversion!    👈

Was ist ClickCease?

ClickCease ist ein Click-Fraud-Protection-Tool, welches via Code Snippet in deine Website integriert und anschließend mit Google Ads verknüpft wird. Sobald du den Code implementiert hast, steuert das Tool deine Google Ads so aus, dass verdächtige Nutzer oder Bots bestenfalls vor dem Klick auf deine Anzeige aussortiert werden.

Spätestens nach dem wiederholten Klicken von Anzeigen oder dem direkten Abspringen nach dem Klick sowie der Nutzung von VPN/Proxy Diensten ist Schicht im Schacht. Diese Nutzer/Bots werden automatisch blockiert und erhalten keine weiteren Anzeigen von dir ausgespielt. 

Klingt im ersten Moment gut. Denkt man genauer darüber nach, kommt schnell die Frage auf, wie präzise das Tool funktioniert. Letztendlich will man unter keinen Umständen potenzielle Kunden blockieren, die gerade auf dem Weg zum Kaufabschluss sind.

ClickCease

Zwar untersucht Google selbst jeden Klick auf eine eingestellte Anzeige, doch gelingt dies nicht immer. Dennoch bemüht sich das Unternehmen darum, ungültige Klicks und Impressionen zu erkennen, die dein Konto in der Konsequenz unnötig belasten. Aus diesem Grund ist es möglich, unwirksame, nicht identifizierte Klicks im Nachgang einzureichen und eine Gutschrift für diese zu erhalten.

ClickCease Screenshot
Screenshot von https://www.clickcease.com/ am 02. Dezember 2021

Folgende Klicks gelten laut Google-Definition als ungültig:

  • Manuelle Klicks, die deine Werbekosten erhöhen oder durch die Zielseite einen höheren Gewinn erzielen sollen.
  • Automatische Klicks, die durch Software, Roboterprogramme oder automatisierte Klick-Tools zustande kommen.
  • Klicks, die für dich ohne Bedeutung sind, beispielsweise ein Doppelklick.

Wird ein Klick als ungültig eingestuft und entfernt, muss sich dieses Entfernen nicht unbedingt auf deine Conversion auswirken. Das ist der Grund dafür, dass du abweichende Werte zwischen Klicks und Conversion feststellen kannst.

Im Internet berichten zahlreiche User von ihren ClickCease Erfahrungen, die den Nutzen des Tools offenbar werden lassen. Wenn du hingegen zum ersten Mal von diesem Produkt hörst, stellst du dir wohl die Frage: Was ist ClickCease überhaupt?

Es handelt sich dabei um ein Produkt, das dazu dient, deine Pay-per-Click-Anzeigen zu schützen. Das bedeutet, es hält Bots, Wettbewerber und andere betrügerische Quellen davon ab, auf deine Anzeigen zu klicken. Laut Anbieter ist ClickCease als Produkt so effektiv, weil eine Cyber-Betrugserkennung auf Militärniveau zum Einsatz kommt. Mithilfe der implementierten Mechanismen stellt das Tool fest, welche deiner Klicks authentisch sind und welche betrügerischer Natur sein könnten. Das bietet dir den Vorteil, dass du auf diese Weise kein unnötiges Geld mehr verlierst.

Wenn du mit ClickCease Erfahrungen sammelst, stellst du schnell fest: Du profitierst nicht nur davon, dass betrügerische IPs blockiert werden. Die Software informiert dich zusätzlich umfassend darüber, wie sich die Details der einzelnen Klicks zusammensetzen. Dadurch kannst du im Idealfall deine Langzeitstrategie anpassen, während du gleichzeitig umfangreich geschützt bist.

Zusätzlich zeigen die Erfahrungen mit ClickCease, dass sich mit diesem Tool deine Conversions maximieren lassen. Dadurch kannst du einen höheren ROI erwirtschaften. Auf diese Art holst du das Beste aus deinen Anzeigen heraus und schützt deine Werbekampagne vor nicht gerechtfertigten Kosten.

Wie funktioniert ClickCease?

Die Frage „Wie funktioniert ClickCease?“, lässt sich nur schwierig beantworten, denn die Mechanismen hinter dem Programm sind äußerst komplex. Interessanter ist es deshalb, wie ClickCease aus Benutzersicht funktioniert.

Unabhängig vom Zahlungsplan schützt dich die Software vor einem Google Ads Fraud und allgemein hin dem Google-Anzeigenbetrug. Das liegt daran, dass ClickCease ungültige IP-Adressen blockiert, sodass ein Klick Generator keine gefälschten Klicks erzeugen kann. Auf diese Weise kannst du deine Anzeigenkampagnen stärken und letztlich bessere Ergebnisse erzielen.

Insgesamt sind es fünf Hauptfunktionen, die dir mit ClickCease positive Erfahrungen bescheren. Diese Funktionen sind so konzipiert, dass sie effektiv zusammenspielen und die Effizienz deiner Kampagnen steigern.

  1. Klickbetrug erkennen
  2. Klickbetrug automatisiert blockieren
  3. Umfassende Analysen
  4. Google Adwords Fraud aufzeichnen
  5. ADSPY

Diese fünf Grundfunktionen werden in Bewertungen von ClickCease Erfahrungen durchweg als gelungen und hilfreich bezeichnet. Alleine die umfassende Analyse macht für viele Nutzer/innen die Vorteile von ClickCease offensichtlich. Die ClickCease Funktionen bestehen aus unterschiedlichen Bestandteilen, die für dich und dein Unternehmen von Interesse sind:

  • Die automatische Betrugsprävention
  • Die Proxy-Server-Erkennung und das Erkennen fehlerhafter Hosts
  • Das sofortige Ausblenden von Anzeigen
  • Anpassbare Erkennungsregeln, um ClickCease als Produkt weiter zu verbessern
  • Eine Betrugsüberwachung – rund um die Uhr
  • Ein gezieltes Kampagnenmanagement
  • Der Adwords Refunds-Anspruchsbeauftragte
  • Berichte und umfassende Details zu jedem Click für beste ClickCease Erfahrungen

Was kostet ClickCease?

Die ClickCease Preise sind vom Anbieter unterschiedlich gestaffelt: Während die Testversion kostenlos ist, kannst du ebenfalls eine Standard- und eine Pro-Version kaufen. Grundsätzlich hast du die Möglichkeit, ClickCease im Abo-Modell zu erwerben. Oder du bezahlst den kompletten Betrag einmal jährlich – mit einer höheren Ersparnis.

Ausschlaggebend dafür, ob dir der Standard-Plan reicht oder ob du den Pro-Plan benötigst, ist die Anzahl an Klicks.

Die Pro-Version kostet aktuell 69 Euro pro Monat und deckt bis zu 10.000 Klicks ab. Dabei profitierst du von unterschiedlichen Eigenschaften, die ClickCease für deine Agentur interessant macht:

  • Die unbegrenzte Anzahl an Domains und eine Domainübergreifende Sperrung.
  • Eine detaillierte Konto-Übersicht und ein dezidierter Account-Manager.
  • Die automatische IP-Blockierung.
  • Session-Aufzeichnungen und Konversionsverfolgung.
  • Eine gezielte Bounce-Erkennung.

Die Standardversion kostet aktuell 45 Euro pro Monat, wobei bis zu 5.000 Klicks als Festpreis inklusive sind. Dieser Zahlungsplan ist weniger umfangreich, eignet sich jedoch für kleinere Kampagnen hervorragend, oder auch dazu, erste ClickCease Erfahrungen zu sammeln. Er umfasst:

  • Conversion-Tracking und Session-Aufzeichnungen.
  • Die Bounce-Erkennung.
  • Automatische IP-Sperrung und die gemeinsame Nutzung der Konten.

Unabhängig davon, für welchen Zahlungsplan du dich entscheidest: Du erhältst in jedem Fall einen 24/7-Support und kannst unbegrenzt Google Ads-Konten nutzen.

Vor- und Nachteile im Überblick

Die Vorteile von ClickCease sind nicht von der Hand zu weisen. Besonders dann, wenn du ClickCease für deine Agentur nutzen möchtest, um dem Google Adsense Klickbetrug Einhalt zu gebieten.

Vorteile:

  • Du erhältst einen detaillierten, analytischen Bericht.
  • Du hast unterschiedliche Zahlungspläne, sodass du die ClickCease Preise deinen Bedürfnissen anpassen kannst.
  • Ob sich das Produkt rentiert, testest du mit einer kostenlosen Probeversion.
  • Die Anwendung an sich ist intuitiv und benutzerfreundlich gestaltet.
  • Du hast jederzeit die Chance, Klickbetrug, beispielsweise durch einen Klick Generator, zu erkennen.

Nachteile:

  • Es ist nicht möglich, das Blockieren bei sämtlichen Suchmaschinen zu automatisieren.

Fazit

Die Erfahrungen mit ClickCease zeigen, dass sich der Einsatz dieses Tools insgesamt lohnt. Trotzdem solltest du den Gebrauch branchen- und budgetspezifisch betrachten. Grundsätzlich ist das ClickCease Produkt durchweg einfach in der Handhabung und benutzerfreundlich ausgelegt.

Besonders hilfreich: Die detaillierten Berichte sind, den ClickCease Erfahrungen zufolge, eine wichtige Grundlage, um die Effektivität deiner Kampagnen im Auge zu behalten. Dies hilft, dich vor betrügerischen Klicks zu bewahren.

Natürlich beziehen sich die Bewertungen dabei auf ein breites Anwendungsgebiet. Deshalb solltest du deinen individuellen Bedarf nicht aus den Augen verlieren. Du solltest den Einsatz in jedem Fall vorher abschätzen: Mit einem anfänglich sehr kleinen Budget oder einem Thema, das sich in einer eng gefassten Nische bewegt.

Für großvolumige Accounts hingegen, stellt das ClickCease Produkt sicher, dass du durch den Google Adsense Klickbetrug keinen großen Schaden erleidest. Damit kannst du deine Kampagnen höchst effektiv gestalten. Das Tool ist folglich ein wichtiges Hilfsmittel für ein ausgefeiltes Kampagnenmanagement, das dir langfristig zugutekommt.

Quellen

https://www.statista.com/statistics/677466/digital-ad-fraud-cost/

icon
Inhaltsverzeichnis

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    icon
    icon

    Jetzt kostenlos registrieren!

    Ausschließlich für Geschäftskunden (B2B). Mit Absenden deiner E-Mail Adresse stimmst du unseren AGB und Datenschutzbestimmungen zu. Die Registrierung ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.